Randegger Ottilien-Quelle

Clemens Fleischmann aus Randegg


Randegger Ottilien-Quelle: Prickelnder Genuss

Die Deutschen lieben Mineralwasser. Wenn es dann noch so gut schmeckt, wie das aus der Randegger Quelle, dann trinken wir durchaus im Durchschnitt rund 150 Liter Wasser im Jahr. Dafür gibt es auch gute Gründe. „Als kalorienfreies und natürliches Getränk ist Mineralwasser bei gesundheitsbewussten Verbrauchern sehr beliebt. Es ist das einzige Lebensmittel Deutschlands mit einer amtlichen Anerkennung, einer Qualitätsgarantie, die durch strenge Kontrollen kontinuierlich bestätigt wird“, so der Geschäftsführer der Randegger Ottilienquelle Clemens Fleischmann. Er leitet gemeinsam mit seinem Bruder Christoph das Unternehmen. 

 

Wasser ist Leben

Mineralwasser ist für die Unternehmerfamilie Fleischmann Lebenselixier.

Seit vier Generationen ist die Familiengeschichte eng mit dem kostbaren Nass aus den Tiefen des Hegauer Vulkangesteins verknüpft. Mit jährlich

19 Millionen Flaschen und 16 verschiedenen Getränkesorten hat sich die Randegger Ottilien-Quelle zu einem der beliebtesten Mineralwässer der Region entwickelt. Das Produkt, das die Randegger Ottilien-Quelle herstellt, ist ein Geschenk der Natur. Mineralwasser mit wenig Kohlensäure ist übrigens die beliebteste Mineralwassersorte der Deutschen. „Absoluter Verkaufsschlager ist das Randegger Leicht mit wenig Kohlensäure in der

0,7 l. Brunnenflasche“, weiß Fleischmann.

 

Randegger steht für Nachhaltigkeit und Umweltschutz

Das Unternehmen füllt ausschließlich in Mehrweg-Glasflaschen ab. Diese schneiden nicht nur in der Öko-Bilanz gut ab. „Glas ist die beste Verpackung für unser natürliches Mineralwasser“, ist sich Fleischmann sicher. „Man schmeckt einfach den Unterschied, ob man ein Wasser aus einer Glas- oder Plastikflasche trinkt.“ Visitenkarte und Siegel für die Qualität ist das grüne Etikett mit dem historischen Schriftzug Randegger Ottilien-Quelle und dem Randegger Schloss als Logo. Das ziert übrigens nicht nur alle Mineralwasser, sondern auch die Limonaden und Schorlen aus dem Hause Randegger. 

 

Der Vertrieb erfolgt im Radius von ca. 60 km in Eigenregie. „Dies garantiert kurze Wege und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Müll- und Verkehrsvermeidung“, so Clemens Fleischmann. Der Verbraucher entscheidet sich immer mehr für Produkte aus der Region. Der Vertrieb erfolgt zu 95 % regional innerhalb der Bodensee und Hochrheinregion. „Wir sind ein transparentes Unternehmen. Unsere Kunden vertrauen uns, deshalb bleibt die Kaufkraft vor Ort und lokale Produkte bedeuten auch kürzere Transportwege“, so der Unternehmer aus dem Hegau. 

 

Ausgezeichnetes Engagement für den Klimaschutz

Randegger produziert außerdem als erstes Unternehmen in der Branche zu hundert Prozent CO2-neutral. Für ihr Umwelt- und Klimaschutzengagement wurde die Firma 2006 sogar mit dem Aesculap-Umweltpreis ausgezeichnet. „Unsere Umwelt liegt uns ganz besonders am Herzen“, so Fleischmann. „Schließlich wollen wir auch unseren nachfolgenden Generationen sauberes Mineralwasser anbieten und unsere Kinder sollen mal den Betrieb fortführen können."

 


Randegg

Erhältlich in folgenden Märkten